Schlechte Bonität verteuert die Kfz-Versicherung

Donnerstag den 11.04.2013

Nicht alle Versicherungskunden zahlen pünktlich ihre Beiträge. Bestes Beispiel dafür ist die private Krankenversicherung, deren Außenstände regelmäßig publiziert werden. Doch auch die Kfz-Versicherer hadern mit der Zahlungsmoral einiger Autofahrer. Meist stecken Geldprobleme hinter den Schwierigkeiten. Diese Kunden werden es künftig deutlich schwerer haben, eine günstige Autoversicherung zu finden. Weil Personen mit schlechter Bonität laut Statistiken häufiger Schäden verursachen, arbeiten die Gesellschaften inzwischen an entsprechenden Tarifen.

Das gilt vor allem für kleinere Unternehmen aus dem Bereich der Direktversicherer. Dazu erklärte der Deutschland-Chef von Direct Line, David Stachon, der „Süddeutschen Zeitung“: „Wir testen das gerade und hoffen, dass wir zum Jahresende startbereit sind.“ Die Tarife für Kunden mit finanziellen Problemen werden spürbar teurer sein als die Verträge für solvente Kunden mit ähnlichen Fahrer- und Fahrzeugdaten. Zudem müssen die Beiträge im Voraus gezahlt werden, jährlich oder auch vierteljährlich. Dabei geht es den Assekuranzen weniger um verspätet gezahlte Rechnungen, sondern vielmehr um das größere Risiko, das von dieser Kundengruppe ausgeht.

Darüber, dass eine schlechte Bonität auf die Unfallhäufigkeit schließen lässt, sind sich die Versicherungsgesellschaften einig. Da sie aber praktisch jeden Interessenten aufnehmen müssen – zumindest im Bereich der Kfz-Haftpflichtversicherung – arbeiten sie bei dieser Klientel mit einem deutlich kleineren Leistungskatalog und setzen darüber hinaus auf das Vorkasse-Prinzip, ehe sie die elektronische Versicherungs-Bestätigungsnummer aushändigen.

Dass spezielle Tarife für Kunden mit grenzwertiger Zahlungsmoral bislang noch nicht flächendeckend eingeführt wurden, lag an der Angst vor Problemen mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Sorge ist aus Sicht von Experten allerdings unbegründet, weil das höhere Unfallrisiko statistisch nachgewiesen werden kann. Eines der Unternehmen, das die Bonität der Kunden prüft, ist Arvato Infoscore. Dort heißt es: „Repräsentative Auswertungen vieler deutscher Versicherungen belegen seit Jahren eindeutig, dass im Kfz-Bereich eine Korrelation zwischen der Bonität eines Kunden und dessen Schadenaufwänden besteht.“