Mit zunehmendem Alter wird die Kfz-Versicherung teurer

Dienstag den 25.09.2012

Bislang hat man sich bei der Kfz-Versicherung vor allem Gedanken um jüngere Fahrer gemacht. Für sie bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten, den Beitrag für die Autoversicherung um ein paar Euro nach unten zu korrigieren: mit dem Führerschein ab 17 und dem begleiteten Fahren, der Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining oder dem Umstand, dass Mama und Papa bei der gleichen Assekuranz sind. Doch wie schaut es mit den älteren Autofahrern aus? Sie haben kein Ass im Ärmel. Bei ihnen zählt einfach nur das Alter als Risikomerkmal – und das macht sich schnell bemerkbar.

Wer in Düsseldorf wohnt, 60 Lenze jung und mit einem VW Golf unterwegs ist, zahlt bei der Allianz Kfz-Versicherung ungefähr 600 Euro im Jahr. Diese Zahl stammt aus einer Auswertung der Tarife durch die Unternehmensberatung Nafi. Ist der Versicherungsnehmer hingegen 85 Jahre alt, zahlt er knapp 1.200 Euro und damit den doppelten Beitrag. Ein Grund für dieses Ungleichgewicht: Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rät erstmals, das Alter deutlicher in die Kalkulation einfließen zu lassen. Eine GDV Sprecherin erklärte dazu, man habe den Mitgliedsunternehmen Informationen an die Hand gegeben, „die das Merkmal Alter mit berücksichtigen“. Wie diese Empfehlung umgesetzt werde, sei dann Sache der Assekuranz.

Basis für die Informationen, die der GDV zur Verfügung stellt, sind die Schadenstatistiken. Der Leiter der Unfallforschung des GDV, Siegfried Brockmann, machte gegenüber der Rheinischen Post deutlich, dass ältere Fahrer öfter in Unfälle verwickelt sind, insbesondere in Kreuzungs- und Abbiegeunfälle. „Nach unseren Berechnungen ist das Risiko, einen Unfall mit Toten und Verletzten zu verschulden, bei den über 75-Jährigen schon höher als bei jungen Fahrern zwischen 18 und 24 Jahren“, sagt er. Deshalb wehrt sich die Allianz auch gegen Vorwurf, nur abkassieren zu wollen. Der Sprecher des Konzerns, Christian Weishuber, erklärte, es gebe keinen Zuschlag für Senioren. Allerdings nehme das Alter Einfluss auf den Beitrag.