Ladung ordentlich sichern

Freitag den 30.12.2011

Die Autobahnpolizei kennt das Problem zur Genüge: schlecht gesicherte Ladung. Dutzende Lkw werden jeden Tag auf Parkplätze gelotst, weil Kisten frei über die Ladefläche rutschen oder schlichtweg vergessen wurde, genug Spanngurte um die Ware zu zurren. Bis das Problem behoben ist, bleibt der Laster stehen. Da kennt die Polizei kein Pardon. Doch auch Autofahrer sollten darauf achten, wie sie Anhänger und generell das Fahrzeug bestücken. Sollte es durch einen unsachgemäßen Transport zum Schaden kommen, hebt die Kfz-Vollkaskoversicherung mit Sicherheit den Zeigefinger und kürzt die Leistung. Darauf machten jetzt die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) aufmerksam.

Sie verweisen auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Saarbrücken (Aktenzeichen: 5 U 395/09). Im vorliegenden Fall mussten sich die Richter mit einem Fahrzeugtransport befassen. Der Halter hatte seinen vollkaskoversicherten Porsche auf einen Anhänger geladen. Soweit ein alltäglicher Vorgang. Pech nur, dass sich der Mann keine Gedanken darüber gemacht hat, die Ladung ordentlich auszutarieren. Während der Fahrt geriet das Gespann außer Kontrolle, fing an zu schleudern und landete fernab der Straße. Für die Kfz-Versicherung war von Anfang klar, dass sich der Kunde fahrlässig verhalten hat. Daraufhin zog der Porschebesitzer vor Gericht und musste sich eine Lehrstunde in puncto Ladungssicherung gefallen lassen.

Das Oberlandesgericht machte dem Versicherungsnehmer und Kläger deutlich, dass er seine Sorgfaltspflicht vernachlässigt habe, weil der Wagen unzureichend verladen und gesichert worden war. Da es sich beim Porsche um ein Auto mit schwerem Heckmotor und einer insgesamt ungünstigen Gewichtsverteilung handelt, hätte der Fahrer sich noch mehr um die Sicherheit seiner Ladung kümmern müssen. Dass die Leistung der Kfz-Versicherung um 25 Prozent gekürzt wurde, sei daher rechtens. Das Urteil könnte sich, so Verkehrsrechtler Klaus Schneider, auch auf andere Fälle auswirken und für Leistungskürzungen unter anderem bei Transportversicherungen sorgen. Ungesicherte oder schlecht gesicherte Ladung zählt daher beispielhaft mit zur groben Fahrlässigkeit im Kfz-Versicherungsbereich. Übrigens: Sollte die Ladung im Kofferraum beschädigt werden, zahlt die Autoversicherung keinen Cent.



Fatal error: Call to a member function get_option() on a non-object in /www/htdocs/w00ce961/kfz-versicherungen.net/wp-content/themes/kfz-versicherungen/footer.php on line 29