Kfz-Teilkaskoversicherung

Der kleinste zusätzliche Baustein, mit dem die Kfz-Haftpflichtversicherung aufgestockt werden kann, ist die Kfz-Teilkaskoversicherung. Sie bietet einen beschränkten, dafür aber grundlegenden Schutz für das eigene Auto, wohingegen die Haftpflicht ausschließlich für Macken, Kratzer und Beulen an fremden Fahrzeugen zuständig ist. Autofahrer, die ihren Liebling auf vier Rädern ein wenig mehr Sicherheit angedeihen lassen wollen, sind also gut beraten, im Rahmen der Kfz-Versicherung auch eine Teilkaskopolice zu vereinbaren – sofern es sich lohnt. Schadensfreiheitsklassen und die Gefahr einer Rückstufung müssen dabei nicht berücksichtigt werden. Das Bonus-Malus-System greift erst bei einer Vollkaskoversicherung.

Leistungsumfang der Teilkaskoversicherung

Die Kfz-Teilkasko deckt eine Reihe von Szenarien ab, mit denen Autobesitzer immer mal wieder konfrontiert werden. Das gilt in erster Linie für widrige Wetterverhältnisse. Hagel, Blitz, Überschwemmung und Sturm ab Windstärke 8 können ein Fahrzeug gewaltig durcheinander schütteln und beschädigen. Für die Reparatur käme dann die Teilkaskoversicherung auf. Sie kümmert sich darüber hinaus um Glasbruch, Marderbisse, Zusammenstöße mit Haarwild, den Diebstahl von serienmäßigem Zubehör und den Albtraum aller Fahrzeughalter: den Fall, dass der Wagen gestohlen wird. Ersetzt wird grundsätzlich nur der aktuelle Zeitwert bzw. der Wiederbeschaffungswert. Steht das Auto mit 500 Euro in der Liste, gäbe es auch nur 500 Euro, wenn der Wagen nicht wieder auftaucht.

Leistungsmerkmale vergleichen

Die Zusammenstellung der Kfz-Teilkaskoversicherung ist bei allen Assekuranzen nahezu gleich. Allerdings ergeben sich deutliche Unterschiede in der Qualität oder vielmehr dem Leistungsumfang. Verbraucherschützer verweisen dabei immer wieder auf ein Beispiel: den Zusammenstoß mit Haarwild. Einige Unternehmen definieren Haarwild streng nach dem Bundesjagdgesetz, andere gehen einen Schritt und schützen den Kunden auch bei Kollisionen mit Kühen, Pferden und anderem Getier. Ähnlich verhält es sich beim Marderbiss. Autofahrer sollten vor Abschluss der Teilkaskoversicherung klären, ob sie nur den angeknabberten Schlauch oder auch die Folgeschäden ersetzt bekommen. Daher lohnt sich ein Kfz-Versicherungsvergleich auch in puncto Teilkasko.

Wann lohnt sich die Teilkasko und wie kann man sparen?

Stellt sich die Frage, ob dieser Basisschutz für das eigene Fahrzeug überhaupt nötig ist. Wer sich einen Neuwagen kauft, wird in der Regel eine Vollkaskoversicherung abschließen, die ohnehin eine Teilkasko umfasst. Bei älteren Fahrzeugen sollte man überlegen, ob die mögliche Leistung im Schadensfall sich angesichts des Beitrags auch rechnet und ob man die Reparatur möglicherweise auch aus eigener Tasche bezahlen könnte. Ein wenig sparen lässt sich bei der Teilkaskoversicherung, wenn eine Selbstbeteiligung vereinbart wird. Das heißt, dieser Betrag muss immer selbst aufgebracht werden und sollte daher trotz des Sparpotenzials nicht unnötig hoch ausfallen. Weitere Prozentpunkte – zwischen zehn und maximal 20 Prozent – bringt die Werkstattbindung. In dem Fall muss man sein Auto in einer Partnerwerkstatt der Assekuranz wieder auf Vordermann bringen lassen.



Fatal error: Call to a member function get_option() on a non-object in /www/htdocs/w00ce961/kfz-versicherungen.net/wp-content/themes/kfz-versicherungen/footer.php on line 29